Donnerstag, 25. Oktober 2012

Kleine Serie Urlaubhauleinkauf: Lippen

Und weiter geht die wilde Fahrt, ja, da guckt ihr!

v.l.n.r. Sephora Ultra Vinyl No. 6 (Strawberry Delish), Sephora Rouge Cream Lipstick (Valentine)

Hach ja, Sephora. Leider konnte sich der Laden damals nicht gegen die Konkurrenz von Douglas durchsetzen, was schade ist. Achtendrölfzig verschiedene Farben, mit Glitter, ohne Glitter, mit Schimmer, ohne Schimmer, als Lack, Lidschatten, Lippenstift, Rouge... *tiefseufz*. Und Parfums und ganze Markensegmente, die es in D nicht (mehr) gibt oder nur doof online.
Aber gut.
Der Lip Crayon in der Farbe Strawberry Delish ist ein sehr schönes Pink ohne Glitzer, halbdeckend und  glänzend. Ich hätte vor wenigen Jahren auch nie gedacht, dass ich mal pinken Lippenstift tragen würde, eine Farbberatung belehrte mich eines Besseren. Habt ihr auch schon mal solche Farb-Neuentdeckungen gemacht? Der Auftrag ist sehr weich und cremig, was leider zuungunsten der Haltbarkeit geht, ein bisschen wie ein Gloss, nur haltbarer, vielleicht so einen halben Tag ohne Nachlegen. Gekostet hat der Stift 9.90€. So mittelgünstig, oder? Ich hätte es angenehmer gefunden, wenn der Stift zum Rausdrehen und nicht zum Anspitzen wäre. Aber Leben ist kein Wunschkonzert.

Der andere Lippenstift wurde mir von meinem Gspusi verehrt *herzchen* und hört auf den Namen Valentine *herzchen*. Die Verpackung von den Sephora-Lippenstiften ist sehr schick, matt-schwarz und elegant schmucklos. Der Lippenstift endet sehr wenig glänzend und deckend. Ein wirklich tolles dunkles Magenta-Himbeerrot, und extrem gut pigmentiert. Die Haltbarkeit ist wirklich formidabel, einen Tag mit Essen, Trinken und <s>Küssen</s> Reden hält er locker durch. Zum Entfernen braucht es schon einen richtigen MakeUp-Entferner, am besten einen für wasserfestes MakeUp, sonst bleibt immer noch ein farbiger Hauch auf den Lippen. Für 12.50€ ist das eine sehr akzeptable Geschichte und vermutlich schon meine persönliche Schmerzoberpreisgrenze für Lippenstift, wenn ich ihn selber kaufen müsste.

Kiko Luscious Cream - Creamy Lipstick No. 510 Sensual Red
Bei Kiko erwarb ich dieses Schmuckstück, das war vor dem Geschenk des Sephora-Lippenstiftes, weil ich eigentlich eh scharf auf so eine Farbe war, aber zu geizig. Ein violettstichiges "starkes" Rot. Wie ihr auf dem Swatch sehen könnt, ist die Farbe sehr ähnlich aber nicht so deckend (und auch nicht ganz so so haltbar). Die Konsistenz ist sehr cremig und macht einen dezenten Glanz. Und die Verpackung ist hübsch (^.^). Diese Reihe ist etwas teurer (die Standard Lippenstifte bei Kiko sind meistens so um die 3 Euro), mir wurde 6,50 Euro entgegengerufen.
Kiko scheint immer mehr zu expandieren in Deutschland, inzwischen gibt es auch einen Online-Shop. Ich finde, die Sachen sind wirklich einen Blick wert.


v.l.n.r. Kiko, Sephora Pencil, Sephora Lippenstift
Eigentlich hätte ich auf Klopapier swatchen sollen...

Kiko Unlimited Lipgloss No. 04 Satin Rose
Dieses Kellerkind kam noch für 3,50 € mit, ein eigentlich farbloser Lipgloss (deswegen kein Swatch, das sah aus, als ob ich mir auf die Hand geniest hätte). Überraschend ist die extrem gute Pflegewirkung und für einen Gloss lange Haltbarkeit. Ein netter Handtaschenbegleiter für alle Fälle.

Kommentare:

  1. Vor zwei Jahren hab ich auch noch keinen Lippenstift getragen, aber meine Sammlung wächst jetzt stetig ;-) Ich mag den Farbton des Sephora Lippenstiftes sehr, trifft genau meinen Geschmack :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch eine Spätberufene, was Lippenstift angeht. Vor 2 Jahren hatte ich maximal getönte Lippenpflegestifte und ein zwei dezente Farben (solche Better-than-your-Lips-Nudetöne)

      Löschen

Erzähl mir, was du darüber denkst!

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.