Freitag, 3. August 2012

jute Jute!



Anläßlich des Blogposts von Frau Flamingo  zum exzessiven Kosmetikhoarding der landläufigen Bloggerin kam uns die Idee, eine Art Brainstorming zu machen, wie man  Kosmetikprodukten zweckentfremden kann, die einem eigentlich nicht so gut gefallen, also die klassischen Fehlkäufe.

Also her mit euren Einfällen, was macht ihr mit Kosmetik und Pflege, die ihr übrig habt, die ihren Zweck nicht wie erwartet erfüllen, die zuviel gekauft wurden (war ja im SALE!).

Ich mach mal den Anfang:
  • Shampoo, Duschgel
    Verwende ich für Feinwäsche wie Wollpullover, Seidenschals etc.
  • Bodyspray (von TheBodyShop, hat furchtbar auf der Haut geklebt)
    Als Raumduft in eine Glasflasche mit Rattanstäbchen.
  • Probesachets und Minigrößen
    Als Mitbringsel oder auf Reisen, die Sachets kann man auch gut ins Schwimmbad mitnehmen. 

Ich bin gespannt...


Kommentare:

  1. Peeling, welches fürs Gesicht gedacht ist, als Fußpeeling verwenden (hab ich mit dem Clearasil Zeugs aus der Glossybox gemacht) :D

    AntwortenLöschen
  2. Achtung Shampoo kann Flecken geben wenn Polyquaternium im Shamppo als Inhaltsstoff drin ist, gilt auch für Duschgel!

    Ansonsten hbenutze ich eine Silikonbase von Loreal gegen Druckstellen an den Füssen, im Gesicht mag ich das Zeug nicht haben und es war mal inner Box mit drin...ältere Mascara eignet sich für dunkelhaarige um den Ansatz nen Tag länger zu kaschieren ;-)

    AntwortenLöschen

Erzähl mir, was du darüber denkst!

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.