Mittwoch, 2. Mai 2012

Garten des himmlischen Friedens



  




Der Garten des himmlischen Friedens in Frankfurt erhielt seinen Namen in Erinnerung an das Massaker 1989 auf dem Platz des Himmlischen Friedens in Peking. Dieser kleine chinesische Park ist ein Teil des Bethmannparks im Frankfurter Nordend. Sämtliche Bauteile, Schnitzereien, Skulpturen und Pflanzen wurde eigens aus der chinesischen Provinz Anhui eingeschifft und mit Hilfe von viel Manpower in einen originalen chinesischen Garten verwandelt.
Mehr über den Garten findet man in diesem Artikel.

Zur Zeit blühen die Päonien, jede hat einen eigenen Duft, zitronig, würzig, frisch, blumig, lieblich. Wenn ihr mal in Frankfurt seid und Gärten und Szenerien mögt, ist das hier mein Geheimtipp. Der gesamte Park wird von den BergerStrassenbewohnern als Gartenersatz genutzt, hier spielen bei gutem Wetter die alten Herren schweigend Schach und Studentinnen führen ihre Schildkröten spazieren (*.*).

Und anschliessend ins ChiChi Thai direkt gegenüber. Ein schlicht aber schick eingerichteter Thai-Imbiss mit ausgesprochen gutem Essen ohne Natriumglutamat und nicht wie üblich imbissfetttriefend. Yummi! Sprossensalat mit Erdnuss und Koriander.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Erzähl mir, was du darüber denkst!

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.